Inhalt


Klassenfahrt der Klasse 4b zum Hötzenhof

Hoetzenhof Klassenfahrt 2017 4b (8) 2017-09-04

Autorin: Mila Probst, Klasse 4b
In der zweiten Schulwoche sind wir, die vierten Schuljahre, für drei Tage auf den Hötzenhof gefahren. Am Montag ging es los. Die Busse fuhren um 9.00 Uhr an der Schule ab. Als wir in Uedem auf dem Hötzenhof ankamen, begrüßte uns der Leiter des Reiterhofes ganz herzlich. Er zeigte uns unsere Zimmer. Es gab zwei Mädchen- und zwei Jungenzimmer. Wir bezogen unsere Betten und bekamen eine Einweisung, wie wir uns auf dem Hof benehmen sollten. Danach erkundeten wir die Reitställe, den Streichelzoo und den großen Spielplatz. Besonders toll fanden wir die Schaukel mit vier Sitzen und das Lamagehege.
Nach dem Erkunden gab es Mittagessen. Das war richtig lecker. Erst Suppe, dann Salat am Salatbuffet, danach das Hauptgericht und zum Schluss Nachtisch.
Am Nachmittag stand nun die erste Reitstunde auf dem Programm. Drei Kinder teilten sich ein Pferd. Ein Kind ritt und die zwei anderen Kinder führten das Pferd. Das fanden alle super! Nach der ersten Reitstunde gab es dann schon fast Abendessen.
Als wir fertig gegessen hatten, kam Frau Neuhaus und sagte:“ Wer als erster oben auf dem Klettergerüst ist, hat gewonnen!“ Tom war als erster oben. Dann rief Frau Neuhaus: „Wer als erster unten ist, hat gewonnen!“
Das war dann Frau Neuhaus. Weiter ging es auf dem Boot. „Piratenklasse!“, rief Marie und alle anderen antworteten: „Ahoi!“ Am Abend machten wir dann am Lagerfeuer Stockbrot. Das war richtig lecker.
Vor dem Schlafen gingen wir, das siebener Mädchenzimmer nach oben zu den Jungs. Mona, Merle und ich gingen in Merots, Toms, Marcs, Antons, Maxs und Barteks Zimmer. Die anderen, also Alina, Marie, Frida und Sophie gingen in das andere Jungenzimmer. Wir machten einen Spieleabend und die anderen spielten wohl „Wahrheit oder Pflicht“. Um 24.00 Uhr kam Frau Neuhaus zu uns ins Zimmer und schickte alle ins Bett.
Am Dienstag wurden wir um halb acht von Frau Neuhaus geweckt. Nach dem Frühstück war direkt die zweite Reitstunde. Wer wollte, durfte traben. Es haben sich fast alle getraut. Alle waren ganz mutig. Danach durften wir erst mal frei spielen. Wir waren auf dem Hüpfkissen und in der Spielescheune. Nun gab es auch schon Mittagessen.
Anschließend kam die Planwagenfahrt nach Kalkar. Im Planwagen haben wir lustige Lieder gesungen. Die 4b, also wir, sind ein kleines Stück bis Kalkar gelaufen. Dort haben wir ein Eis gegessen. Danach sind wir mit dem Planwagen zurück gefahren. Am Abend gab es ein großes Grillbuffet. Da gab es z.B. Kartoffeln, Gemüse, gefrorene Früchte, ……… .
Danach haben wir bis 21.00 Uhr draußen gespielt. In unserem Zimmer spielten wir noch eine Runde „Wer bin ich“ bevor wir schlafen gingen.
Morgens wurden wir wie gewohnt geweckt und es gab Frühstück. Leider mussten wir auch schon unsere Sachen packen und nach Hause fahren. Aber vorher verabschiedeten wir uns noch von den Tieren.

  Wir alle sind der Meinung: „Die Klassenfahrt zum Hötzenhof war toll!“